1. Herren, 01.09., FCZ I – TuS Clausthal-Zellerfeld 5:2 (4:0)

Derbysieg ! Dank einer starken Anfangsphase legten die Männer von der „Mühlenhöhe“ den Grundstein zum Derbysieg. Bereits nach 6.Minuten !!! standes 3:0 für die Platzherren. Gegen eine zu diesem Zeitpunkt unsortierte und überforderte TuS-Hintrermannschaft brannten die FCer ein Offensiv-Spektakel ab. Marco Mengler, Marcel Mengler und Frank Lepa trafen. Auch danach spielte nur Blau-Weiß-Gelb. Die seltenen TuS-Angriffe wurden von der aufmerksamen FC-Hintermannschaft bereits im Keim erstickt. in der 17. Minute fiel gar das 4:0. „Lippi“ Mengler zeichnete verantwortlich. In der weiteren Spielzeit gab es noch Chancen auf Zellerfelder Seite das Ergebnis zu erhöhen. Leider blieben diese ungenutzt. Eine Schrecksekunde gab es auch noch zu überstehen. Christian Töpperwien fischte einen direkten Freistoß von der Strafraumgrenze aus dem Winkel. Klasse ! In der Halbzeit musste Torjäger Marcel Mengler verletzungsbedingt den Platz verlassen. Für ihn kam Jannis Nonnhoff. Die FCer ließen sich nun ein wenig fallen, der TuS übernahm das Kommando, ohne jedoch zwingend zu werden. Im Gegenteil. Weitere FC-Großchancen gab es zu sehen. Dennis Langer scheitere innerhalb kürzester Zeit zweimal freistehend vor Gästekeeper Kössling. Als in der 67. Minute Bastian Friede einen Zellerfelder Querschläger zum 1:4 verwertete, keimte noch einmal Hoffnung beim Tus auf. Erst recht als Boulakhriff in der 74. Minute auf 2:4 verkürzte. Doch in der Folge hielt die FC-Abwehr dem TuS-Druck stand. Frank Lepa war es schließlich, der die gute FC-Leistung mit 5:2 in der 90. Minute krönte.

Trainer Jens Bergmann:“Die ersten 10 Minuten waren spielentscheidend. Hier haben wir klasse gespielt. Auch in der Folge hat jeder Spieler zu 100% seine Aufgabe erledigt. Schade war nur, dass wir uns gerade in der 1. Halbzeit nicht mit weiteren Treffern belohnt haben. Nach der Pause haben wir wohl unbewusst gedacht, es wird zu einem Spaziergang, und haben uns zu weit hinten rein drängen lassen. So wurde es kurzzeitig noch einmal spannende. Letztlich steht aber ein verdienter Derbysieg für den FCZ.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, Lepa, Solvie, Gevorkjan, D.Langer, Marcel Mengler (Nonnhoff, S. Ernst), Meyer, D. Müller, Hoffmann (Osei-Kwame), Vollbrecht, Marco Mengler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.