1. Herren, 09.11., FCZ – VfL Liebenburg 2:3 (1:2)

Eine unglückliche Niederlage musste man gegen den VfL einstecken. Wieder einmal musste man mehrere Spieler (8!!!) ersetzen und konntedie sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Schon direkt nach dem Anpfiff scheiterte Tim Hoffmann per Kopf freistehend aus 5 Metern per Kopf am gegnerischen Torwart. Und so ging das Spiel weiter. Chance auf Chance wurde verdaddelt. Sascha Ernst traf den Pfosten, Frank Lepa scheiterte freistehend, und und und. Auf der Gegenseite hatte die Zellerfelder Hintermannschaft um Keeper Yannic Langer (Stammtorwart Christian Töpperwien fällt mit Fingerbruch auf bis Jahresende aus) zunächst alles im Griff. Doch eine harmlose Aktion führt völlig überraschend zur Gsäteführung. Ein VfL-Stürmer kreuzte im Strafraum, Yannic Langer kam zu spät und foulte den Stürmer. Den fälligen Elfmeter konnte der VfL verwandeln. Aber der FC schüttelte sich nur kurz und kam ins Spiel zurück. Frank Lepa markierte aus dem Gewühl heraus den Ausgleich. Als sich beide Teams schon in der Halbzeit wähnten, ging der Gast mit 2:1 in Führung. Ein Stellungsfehler auf der rechten Abwehrseite wurde genutzt. Der Stürmer drang in den Strafraum ein und vollendete aus spitzem Winkel. In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel zunächst dahin. Doch mit zunehmender Spielzeit übernahm der FCZ wieder die Initiative. Aber wiederrum scheiterte man mehrfach aussichtsreich. Erst Dennis Langer war es vorbehalten mit einem Freistoß aus gut 30 metern den Ausgleich zu erzielen. Der lange Ball senkte sich über den Torwart zum Ausgleich ins Netz. Dieser Ausgleich war völlig verdient. Aber die FCer wurden noch einmal kalt erwischt. Vier Minuten vor Schluß flanket ein VfL-Spieler von der Grundlinie auf den langen Fünfer und der bereitstehende Stürmer traf volley ins Dreieck zum Liebenburger Sieg.

Trainer Jens Bergmann:“ Heute haben wir uns gut präsentiert. Aber auf unser Spiel kann man eine Schablone der letzten Wochen legen. Wir belohnen uns für unseren Aufwand nicht. Wir hatten wieder Chancen en Masse. Nun müssen wir ind er nächsten Woche im Heimspiel gegen Union Seesen unbedingt gewinnen.“

Für den FCZ spielten: Y.Langer, Nonnhoff (Oels), Meyer, D.Langer, A.Vollbrecht I, Marco Mengler, S.Ernst, Gevorkjan, Lepa, Hoffmann und „Bäcker“ Vollbrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.