1. Herren, 11.08., VfL Oker II – FCZ I 2:4 (1:2)

Mit einem 4:2 bei der Okeraner Reserve startete der FCZ in die Spielzeit 2013/14. Die Oberharzer machten einen ausgeschlafenen und fitten Eindruck auf dem Okeraner Kunstrasen. Wieder in einem 4-4-2dominierte der FCZ die Begegnung von Beginn an. Nach 15 Minuten setzte man sich fast durchweg in der Okeraner Hälfte fest. Ein Torerfolg war nur noch eine Frage der Zeit. Für das erste Tor sorgte dann Simon Meyer, der eine Ecke von Marco Mengler verwertete. Nur 8 Minuten später war es dann „Lippi“ Mengler, der einen an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter in die Maschen drosch. Kurze Zeit später wurde ein Zellerfelder Treffer wegen Abseits nicht anerkannt. Als sich die FCer schon in der Pause wähnten, schloß der VfL noch einen Konter zum 1:2 ab. Aber auch nach der Pause änderte sich das Spielgeschehen nicht und in der 53. Minute köpfte Frank Lepa einen Langer Freistoß zum 3:1 ins Dreieck. Weitere Chancen gegen entblößte Okeraner gab es nun reichlich. Doch nur Tim Hoffmann konnte in der 75. Minute mit einem fulminanten 25 Meter Schuß einen weiteren Treffer erzielen. Aber der VfL steckte nicht und kam in der 78.Minute durch Torjäger Busch zum 2:4. Nun wurde es noch einmal hektisch. Vorne wurden nun reihenweise Konter nicht zu ende gespielt bzw. Großchancen versiebt und hinten spielte man zu sorglos. Letztendlich blieb es aber beim 4:2 Sieg der Blau-Weiß-Gelben.

Trainer Jens Bergmann:“Schon vor dem Spiel war ich positiv gestimmt. Wir haben in der Woche gut trainiert und jeder war ausgeschlafen beim Treffpunkt. Schade war nur, dass wir uns nicht selbst belohnen und weitere Treffer erzielt haben. Allein drei Tore wurden wegen Abseits nicht anerkannt. Ansonsten freuen wir uns über die 3 Punkte und wollen in der nächsten Woche auch gegen Atsfeld etwas holen.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, Lepa (85. Gevorkjan), Schwarzkopf, D.Langer (64. S. Ernst), Marcel Mengler, Osei-Kwame, Meyer (62. St. Müller), D. Müller, Hoffmann, Vollbrecht und Marco Mengler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.