1. Herren, 12.06., FCZ I – TSG Bad Harzburg II 6:4 (3:2)

 

Mit einem Sieg im letzten Heimspiel der Saison 2012/13 konnte sich der FC Zellerfeld vom eigenen Publikum verabschieden. Gegen die Reserve

der TSG Bad Harzburg gab es ein torreiches 6:4. Schon in der 5. Minute nickte Marco Mengler eine weite Flanke zur Zellerfelder Führung ein. Es spielte wieder einmal nur der FCZ. Wie aus heiterem Himmel fiel dann der Ausgleich. Ein Sonntagsschuß aus gut 25 Metern schlug unhaltbar im Dreieck ein. Man war geschockt. Diese Verwirrung nutzte der Gast zur 2:1 Führung. Obwohl 5 Zellerfelder Spieler im eigenen Strafraum in Ballnähe standen, konnte der Harzburger fast unbedrängt einschießen. Aber es spricht für die Moral der Truppe, dass man wieder zurück gekommen ist. Tim Hoffmann erzielte mit links aus gut 16 Metern den Ausgleich. Man schrieb erst die 25. Minute. Nur 4 Minuten später krönte Marcel Mengler eine schöne Kombination auf der rechten Seite per Direktabnahme. In der Folge ergaben sich mehrere gutklassige Chancen für die FCer, die aber allesamt ungenutzt blieben. Glück hatte man dann noch einmal in der 39. Minute, als der Gast einen Foulelfmeter nur an den Pfosten setzte. In der zweiten Halbzeit war dann ersteinmal Leerlauf im Zellerfelder Spiel. Ein unnötiger Ballverlust im Zellerfelder Mittelfeld führte gar wieder zum Ausgleich. Doch nun besann man sich wieder. In den 10 Minuten zwischen der 63. und 73. Minute stellten Marcel Mengler (2x) und „Bäcker“ Vollbrecht einen beruhigenden 6:3 Zwischenstand her. Die TSG konnte dann in der 78. Minute nochmal zum Endstand von 4:6 verkürzen. Ein verdienter Sieg.

Trainer Jens Bergmann:„Zur Zeit macht es Spaß zuzuschauen. Besonders unser Offensivspiel ist klasse. Aber auch die Defensive steht gut. Ein Extralob geht heute mal an Andre „Bäcker“ Vollbrecht. Er war fast an jeder Offensivaktion, an jedem Tor beteiligt. Eigentlich ist er mit fairen Mitteln nicht zu stoppen. Nun freuen wir uns auf den Saisonausklang und das Derby beim TuS.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, S. Ernst, Kurs, Meyer, Lepa (D. Langer), Marco Mengler, Osei-Kwame (Gevorkjan), St. Müller, A. Vollbrecht II (A. Vollbrecht I), Hoffmann und Marcel Mengler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.