1. Herren, 17.11., SV Hahndorf – FCZ 2:3 (1:2)

Mit verdienten 3 Punkten im Gepäck kehrten die FCer in den Oberharz zurück. Nach einem Blitzstart führt man bereits nach 2 Minutenmit 1:0. Nach einem Eckball schaltete Marcel Mengler am schnellsten und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie. Doch die Freude wehrte nur kurz. Bereits im Gegenzug glichen die Gastgeber aus. Eine weite Flanke aus dem Halbfeld wurde unterlaufen und der anschließende Querpaß wurde ebenfalls mühelos ins Tor geschoben. So began das Spiel von vorn. Die bestimmende Mannschaft war aber weiterhin der FCZ. So dauerte es nur bis zur 13 Minute als Frank Lepa die Zellerfelder Führung erzielte. Nach einem Meyer-Paß schloß er aus 16 Metern entschlossen ab. In der Folge hatte man noch weitere Chancen auf eine Ergebniserhöhung, doch es sollte beim 2:1 bis zur Halbzeit bleiben. Nach der Pause erwischten die Oberharzer wieder den besseren Start. Leider versäumte man es aber in den ersten 10 Minuten weitere Treffer zu erzielen. Tim Hoffmann, Marcel Mengler und Frank Lepa scheiterten aussichtsreich. So kam es, dass man den Ausgelich hinnehmen musste. Nach einem vermeintlichen Foul an Simon Meyer im eigenen Strafraum wartete man vergeblich auf den Schiedsrichterpfiff – man stellte quasi das Spielen ein. So kam ein Spieler des SV Hahndorf aus 16 Metern frei zum Schuß. Christian Töpperwien hatte keine Chance. Nun entwickelte sich ein reines Kampfspiel. Die Vorteile lagen weiterhin auf Seiten der FCer. Man konnte erneut in Führung gehen. Eine Flanke von Kevin Kräplin köpfte Marcel Mangler zum 3:2 ein. Als aber kurze Zeit später Simon Meyer mit gelb/rot den Platz verlassen mussten, wurde es nochmals eng. Man musste nun die letzten 20 Minuten mit 10 Mann den Vorsprung verteidigen. Dies gelang auch gut. Mit Glück, Geschick und Christian Töpperwien im Tor konnte ein wichtiger Sieg in Hahndorf gefeiert werden.

Trainer Jens Bergmann:“Heute bin ich stolz auf meine Truppe. Von Beginn an merkte man, dass wir den Sieg wollten. Auch nach den Ausgleichstreffern haben wir immer an unsere Chance geglaubt. Mit 25 Punkten liegen wir nach Abschluß der Hinrunde voll im Soll.“

Für den FCZ spieleten: Töpperwien, Osei-Kwame, Nonnhoff, Ernst, Y.Langer, Marco Mengler, Meyer, Hoffmann (Vollbrecht), Lepa, Marcel Mengler, Kräplin (Gevorkjan)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.