1. Herren, 20.09. FCZ I – TSV Lengde I 3:4 (0:3)

Eine zum Ende knappe, aber vollkommen verdiente Niederlage bezog der FCZ im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Lengde. Besonders die erste Hälfte war unterirdisch und man lag mit 0:3 zurück. Eine ganz schlechte Körpersprache, eine verheerende Zweikampfbilanz, ein katastrophales Abwehrverhalten. So war man mit dem 0:3 Pausenrückstand noch sehr gut bedient. In der zweiten Halbzeit konnte Tim Hoffmann zwar schnell mit einem Distanzschuß auf 1:3 verkürzen, doch eine weitere Tändelei im Zellerfelder Strafraum ermöglichte dem Gast das 1:4. Danach entwickelte sich ein offenenr Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Ein Doppelschlag in der 75./76. Minute durch Dennis Merck und Stefan Müller zum 3:4 ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen. Die FCer belagerten nun den Strafraum der Gäste. Doch der Ausgelich sollte nicht mehr fallen. So musste man eine bittere, aber nicht unverdiente Niederlage hinnehmen und ist nun nur noch einen Punkt vom Abstiegsplatz entfernt.

Trainer Jens Bergmann:“ Wenn die Einstellung zu wünschen übrig lässt, die Trainingsarbeit vernachlässigt wird, muß man sich über solche Spiele nicht wundern. Wir haben in dieser Saison nur eine Siegchance, wenn jeder Spieler sein Leistungsvermögen zu 100% abruft. Es wird eine schwierige Saison.“

Für den FCZ spielten: Chr. Töpperwien, Meyer (Merck), Gevorkjan, Steffen, D.Müller, Hoffmann, Osei-Kwame (Glade), Martens, Vollbrecht, Lepa, Marco Mengler (St. Müller)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.