1. Herren, 21.11., TSG Bad Harzburg II – FCZ I 6:1 (4:1)

Nix zu holen gab es im Verfolgerduell für den FCZ bei der Harzburger Reserve. Auf einen sehr gewöhnungsbedürftigen Kunstrasenplatz an der Rennbahn wurde der FCZ mit 1:6 deklassiert. Schon von Beginn an übenahm die TSG die Initiative, ohne zunächst jedoch entscheidende Möglichkeiten zu haben. Die Oberharzer standen gut! Doch in der 19.Minute fiel die Führung für die Gastgeber. Eine lang geschlagene Ecke wähnten die FCer im Toraus, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen und ein TSG-Spieler markierte aus Nahdistanz die Führung. Aber die FCer waren sofort wieder im Spiel und konnten durch Frank Lepa in der 27.Minute ausgleichen. Danach verflachte das Spiel. Erst eine Tiefschlafphase zwischen der 38. und 45. Minute ermöglichte der TSG drei weitere Treffer. Damit war das Spiel praktisch gelaufen. In der zweiten Halbzeit wollte man wieder sicher in der Abwehr stehen und dem Gegner das Toreschießen schwer machen, was auch teilweise gelang. Trotzdem gelangen der TSG noch zwei Treffer zum 1:6 Endstand. Entscheidende Chancen für den FCZ gab es in der zweiten Halbeit nicht zu vezeichnen.

Trainer Jens Bergmann:“Eigentlich hatten wir uns heute etwas ausgerechnet und wollten Punkte mitnehmen. Doch wir haben praktisch von Beginn an keine Einstellung zu Ball, Gegner und Platz gefunden. Mit dem Kunstrasenplatz sind wir gar nicht klargekommen. So war es ein gebrauchter Tag.“

Für den FCZ spielten: Chr. Töpperwien, Gevorkjan (Marco Mengler), Meyer (Averbeck), Glade, D.Müller (Hoffmann), Merck, Martens, Oels, Osei-Kwame, Vollbrecht und Lepa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.