1. Herren, 22.05., FCZ I – TSG Jerstedt I 0:2 (0:1)

Gute Leistung blieb unbelohnt! Trotz einer sehr guten ersten Halbzeit mit mehreren Chancen, gelang es den Obeharzern nicht, dem Aufstiegsanwärter aus jerstedt einen Punkt abzuknöpfen. Bereits nach wenigen Minuten traf „Ede“ Geyer mit einem fulminanten Distanzschuß nur den Pfosten. Der Gästetowart wäre machtlos gewesen. Kurz darauf wurde ein Meyer-Schuß nach einem Eckball für den geschlagenen Torwart auf der Linie gerettet. Und so ging es weiter. Es spielte nur der FCZ. Die TSG kam mit der aggressiven Spielweise der Oberharzer überhaupt nicht zurecht. Doch gegen Ende der ersten Halbzeit ließen die Oberharzer ein wenig nach – und schon war die TSG zur Stelle. Praktisch m dem Halbzeitpfiff ging die TSG in Führung. Ein verlorener Zweikampf im Mittelfeld ermöglichte der TSG einen Diagonalball auf den Rechtsaussen. Dieser passte quer vors Tor in den Rücken der Zellerfelder Abwehr und aus dem Rückaum wurde zum mehr als schmeichelhaften 1:0 für den Gast vollendet. An diesem Rüackstand hatte der FCZ zu knabbern. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte eindeutig der TSG. Chancen blieben aber auch weiterhin Mangelware. Erst eine vermeintliche Abseitsposition brachte die Jerstedter entgültig auf die Siegerstrasse. Der TSG-Stürmer strebte fast von der Mittellinie allein auf Torwart Töpperwien zu und ließ diesem mit einem platzierten Flachschuß keine Abwehrchance. In der Folge plätscherte das Spiel nun dahin. Beim FCZ erlahmten die Kräfte und die TSG verwaltete den Vorsprung. Unrühmlicher Höhepunkt aus FC-Sicht war dann gegen Ende des Spiels noch die Rote Karte für Andre Vollbrecht, der sich zu ener Unsportlichkeit hinreissen ließ.

Trainer Jens Bergmann:“Wieder einmal haben wir alles in die Waagschale geworfen. Leider ist unser Spiel aber nicht mit einem Treffer belohnt wurden. Besonders in der ersten Hälfte haben wir wieder ein gutes Spiel abgeliefert. Nach dem 0:2 gingen dann die Köpfe runter. Trotzdem – kein Vowurd an meine Mannschaft.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, Gevorkjan, Meyer, S.Ernst, Frese, Marco Mengler, Kutscher, Vollbrecht, D.Langer, Geyer (Bergmann) und Lepa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.