1.Herren, 23.04., FCZ I – VfL Liebenburg I 1:4 (1:2)

Einen komplett gebrauchten Tag erwischten am heutigen Tage die FCer. Gegen nur zu zehnt angetretene Gäste erwischte man zwar die bessere Startphase und konnte auch durch Frank Lepa vedient mit 1:0 in Führung gehen, doch kam nach gut 20 Minuten ein Bruch ins Zellerfelder Spiel. Viele nutzlose Einzelaktionen, schlampiges Zweikampfverhalten, mangelnde Dynamik und Vieles mehr, brachten die leidenschaftlich kämpfenden Gäste zurück ins Spiel. Erst spazierte ein Mittefeldspieler aus zentraler Position aufs Zellerfelder Tor und konnte glücklich Torwart Töpperwien zum Ausgleich überwinden. Beim zweiten Treffer monierten die Zellerfelder Abseits und blieben nach einem Freistoß einfach stehen. Aber dennoch bot sich kurz vor der Halbzeit die Gelegenheit zum Ausgleich. Nach einem Foul an Marcel Mengler entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Doch der von Andre Vollbrecht getretene Elfmeter konnte vom Gästekeeper festgehalten werden. Die Höchststrafe! In der Pause versuchte man sich nochmal zu sammeln um in der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel zu finden. Doch es waren gerade einmal drei Minuten gespielt, da wurde man gekonnt ausgekontert und es hieß 1:3. Das Spiel war gelaufen. Das vierte Liebenburger Tor setzte dem Ganzen noch die Krone auf.

Für den FCZ spielten: Töpperwien, Jeddi (Kopicki), Meyer (Oels), Gevorkjan, Y.Langer, Merck, Lepa, Kone, Vollbrecht, Balaciny und Mengler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.