1. Herren, 25.03., FC Othfresen II – FCZ I 2:0 (2:0)

Im ersten Punktspiel nach der langen Winterpause unterlag der FCZ bei der Reserve des FC Othfresen mit 0:2. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit viel Schneetraining traf man auf einen Gastgeber, der sich schon in einem längeren Trainings- und Spielrhythmus befindet. Der FCO startete mit zwei Siegen gegen Wildemann und Liebenburg in die Rückrunde. So wollte man zunächst defensiv agieren und dem Gegner die Initiative überlassen. Dies gelang in den ersten 30 Minuten auch glänzend. Jeder Spieler befolgte zu 100% seine Aufgabe. Doch kurz vor der Halbzeit entschieden zwei Nachlässigkeiten im Defensivverhalten der Oberharzer das Spiel zu Gunsten des FCO. Erst flog ein halbhoch getretener Eckbal an Freund und Fein vorbei ins Zellerfelder Tor, nur kurz später fiel ein Querschläger in den Zellerfelder Strafraum und ein gedankenschneller Angreifer der Platzherren konnte nur mit einem Foul im Strafraum am Torschuss gehindert werden. Der fällige Strafstoß wurde sicher verwandelt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Mit Beginn der zweiten Hälfte stellten die Oberharzer ihr Konzept um. Mit drei Spitzen wollte man nun Druck auf das Gehäuse der Gastgeber erzeugen. Dies gelang auch bis zum 16er der Platzherren. Wirkliche Torgefahr konnte man an diesem Abend nicht ausstrahlen. Aber auch der FCO hatte nun sein Pulver verschossen. So blieb es bei der 0:2 Niederlage der Oberharzer in Othfresen

Trainer Jens Bergmann:“ Abgesehen vom Ergebnis bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft absolut einverstanden. Jeder Spieler hat versucht die taktischen Vorgaben so lang wie möglich umzusetzen. Auch konditionell präsentierten wir uns mit dem Gastgeber auf Augenhöhe. Der gestrige Auftritt gibt es uns Mut für die Aufgabe am kommenden Sonntag in Upen. Dann solten wir wieder offensiver agieren.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, Averbeck, Kutscher, Gevorkjan, D.Müller (Heinrich), Meyer (Richter), Lepa, Hoffmann, Vollbrecht, Mengler (Geyer) und Nonnhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.