1. Herren, 30.03., TSG Wildemann – FCZ 0:3 (0:2)

Mit einem ungefährdeten Sieg im Bergstadtduell bleibt der FCZ weiterhin auf Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen. Mit einern starken, konzentrierten Leistung konnte man den Sieg einfahren. Zwar war die TSGin den ersten 15 Minuten feldüberlegen und Christian Töpperwien musste bei zwei Distanzschüssen auf der Hut sein, doch danach übernahm der FCZ das Kommando auf einem katastrophalen Hartplatz. Nach einer feinen Einzelaktion von Marcel Mengler legte dieser den Ball zurück auf Frank Lepa und dieser drosch den Ball aus 5 Metern ins Tor. Die Aktionen wurden nun immer zwingender. Immer wieder wurde die TSG-Abwehr über die Aussen in Verlegenheit gebracht. Leider kam der letzte Paß nicht an. Das 2:0 sollte aber doch noch fallen. Marcel Mengler nutzte einen Torwartfehler und stocherte den Ball zum 2:0 über die Linie. So ging es auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit verwaltete der FCZ den Vorsprung ganz abgezockt. Gefährliche Aktionen der TSG waren selten. Leider versäumte man es in dieser Phase auf Zellerfelder Seite einen der vielen Konter zum 3:0 abzuschließen. Das 3:0 fiel aber noch. In der Schlußminute flankte Frank Lepa maßgerecht auf Stefan Müller, der den Ball zum Endstand einköpfte.

Trainer Jens Bergmann:“ Heute hat die Mannschaft die Vorgaben sehr gut umgesetzt. Unser taktisches Konzept ist voll und ganz aufgegangen. Ein Kompliment an die Truppe.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, Ernst, Schwarzkopf, D.Langer (Gevorkjan), Vollbrecht, Hoffmann, D.Müller (Kutscher), Osei-Kwame, St. Müller, Marcel Mengler (Solvie) und Lepa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.