1. Runde Krombacher-Kreispokal, SV Neuwallmoden II – FCZ (2:2) 8:7 n. E.

Die „ERSTE“ scheitert im Elfmeterschießen mit 8:7 gegen den Gastgeber aus Neuwallmoden. Mit einer „Rumpftruppe“ trat man die Reise nach Neuwallmoden an.


Neben unserem Trainer Jens Bergmann befanden sich auch einige Spieler der „ERSTEN“ im Urlaub und somit war man gezwungen mit einem Kader von 14 Leuten (unterstützt durch die zweite Herren) die Reise nach Neuwallmoden anzutreten. Bereits in den ersten Spielminuten zeigte man eine gute Moral und war voll konzentriert. So hatte man in der ersten viertelstunde bereits drei hochkaräter im Netz der Heimmannschaft unterbringen müssen. Der gewünschte Torerfolg blieb jedoch aus. Im fortlaufenden spiel baute unsere „ERSTE“ immer mehr Druck auf die Gastgeber aus Neuwallmoden auf, sodass Torchancen im Minutentakt entstanden sind, diese jedoch nicht genutzt werden konnten. Nach knapp 22 Minuten folgte dann das erste Ausrufezeichen im Spiel. Unser Schlussmann Detlef Schiffner kam einen moment zu spät aus seinem Kasten heraus und foulte unglücklich den Neuwallmodener Angreifer. Dieses Foulspiel hatte eine Gelbe Karte und somit einen Strafstoß nach sich gezogen, den die Gastgeber zum 1:0 einnetzen konnten. Die Zellerfelder haben sich durch diesen unglücklich Rückstand aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und hat weiter kontinuirlich Druck auf das Tor der Gastgeber aufgebaut. Schließlich war es André „Bäcker“ Vollbrecht in der 32. Spielminute mit dem 1:1 ausgleich. Konnte man in der 43. Minute noch mit dem 1:2 durch Marcel „Lippi“ Mengler in Führung gehen musste man sich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch mit dem Ausgleich zum 2:2 durch Neuwallmoden begnügen.

Der Start in die zweite Halbzeit ist total in die Hose gegangen. So hat man sich innerhalb von kürzester Zeit drei Gegentore gefangen, sodass es zwischenzeitlich 5:2 für den Gastgeber stand. Auch nach diesem zwischenzeitlichen drei Tore Rückstand haben sich die Zellerfelder nicht unterkriegen lassen. Man kämpfte sich in den letzten fünfzehn, zwanzig Minuten zurück ins Spiel. Dreh- und Angelpunkt im Zellerfelder Offensivspiel war ein überragender André „Bäcker“ Vollbrecht. Es wurde immer mehr Druck aufgebaut und Neuwallmoden hatte immer mehr mühe ihren drei Tore Vorsprung zu halten. Tim Hoffman verkürzte in der 74. Minute auf 5:3, nur acht Minuten später netzte Daniel Müller zum 5:4 ein und den Schlusspunkt in der regulären Spielzeit setzte Frank Lepa mit dem Treffer zum 5:5 ausgleich in der 89. Minute. Obwohl der Schiedsrichter vier Minuten oben drauf gepackt hat, konnte man das Runde nicht zum Siegtreffer im Kasten der Gastgeber unterbringen. Im Anschließenden Elfmeterschießen sind wir unglücklich gescheitert und das Spiel endete mit 8:7 n. E.

Fussballfachwart Jürgen Langer: „Heute hat einfach alles gepasst, wir stehen voll im Saft und man merkt den Jungs an, dass sich die Vorbereitung gelohnt hat. Das Umstellungsspiel sah super aus. Wir hatten teilweise 70,80% Spielanteile. Es ist ärgerlich, dass wir im Elfmeterschießen gescheitert sind. Großes Lob an André „Bäcker“ Vollbrecht der überragende Leistung abgeliefert hat. Aber auch ein Großes Lob an die anderen Spieler nach dieser Top Leistung!“

Für den FCZ spielten:
Schiffner (TW), Averbeck, Schwarzkopf, Kutscher, Langer D., Mengler Marcel, Vollbrecht, Müller, Lepa, Hoffmann (C), Vollbrecht „Bäcker“ (Auswechselspieler: Oels, Töpperwien S., Langer J.)

Tore:
1:1 „Bäcker“ Vollbrecht (31.)
1:2 Mengler (Foulelfmeter) (43.)
5:3 Hoffmann (74.)
5:4 Müller (82.)
5:5 Lepa (89.)

Im Elfmeterschießen trafen noch Andre Vollbrecht und Rene Schwarzkopf zum 8:7 Endstand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.