2. Herren, 02.05., Emekspor Langelsheim II – FCZ II 4:1 (3:1)

In einem guten Spiel von Zellerfelder Seite musste man trotzdem ohne Punkte die Heimreise antreten. Zwei verschossene Foulelfmeter in der Anfangsphase waren sinnbildlich für das gesamte Spiel der Oberharzer. Bereits nach 5 Minuten konnte Mike Richter nur durch ein Foulspiel des gegnerischen Torwarts am Torschuß gehindert werden, doch „KD“ Oels scheiterte vom Punkt am Keeper der Gastgeber. fast im Gegenzug kassiert man das 0:1. Doch man ließ sich davon nicht beirren und fand langsam ins Spiel. Nach einem Gerangel im Emekspor-Strafraum zeigte der Schiedsrichter in der 15. Minute wieder auf dem Punkt. Diesmal jagte Mike Richter den Ball in die Wolken. Unglaublich! Die Gastgeber selbst waren jederzeit durch ihre pfeilschnellen Spitzen gefährlich. Doch das 0:2 aus Oberharzer Sicht fiel nach einem Freistoß für die Langelsheimer von der Strafraumgrenze. Die Abseitsfalle schnappte nicht zu und es stand 0:2. In der Folge versiebten die FCer wieder Chancen eń Masse. Richter, Bentaleb, Osei-Kwame und Oels scheiterten mehrfach aussichtsreich. So kassierte man aus einem Konter heraus noch das 0:3. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Hamid Bentaleb per Kopf zum 1:3. Nach der Pause nahm der FCZ sofort das Heft in die Hand. Gute Spielzüge und Chancen waren die Folge. Doch an diesem tage hätte man noch Stunden weiterspielen können – ohne Erfolg. Die Gastgeber suchten ihr Heil nun im Konterspiel. Doch erst in der 80. Minuten fiel das 4:1 und somit die Entscheidung in diesem Spiel. Aus Oberharzer Sicht eine völlig unnötige Niederlage, da man zwei Elfmeter verschoss und mehrere Großchancen ungenutzt ließ.

Jens Bergmann:„Wer das heutige Spiel gesehen hat, der hätte sich auch nicht wundern dürfen, wenn wir als Sieger den Platz verlassen hätten. Doch zur Zeit ist im Abschluß einfach der Wurm. Hier müssen wir weiter arbeiten und das Glück im nächsten Spiel zwingen.“

Für den FCZ spielten: Schiffner, Bergmann, Benecken, Töpperwien, Albrecht, Willigeroth, W.Ernst, Oels, Osei-Kwame, Richter, Bentaleb, Frese, Schönfelder und N.Stolzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.