2. Herren, 02.06., FCZ II – TSV Herrhausen 1:6 (0:2)

Mit einer deutlichen 1:6 Niederlage endete für die Zellerfelder Reserve das heutige Spiel. Doch so sah es ,besondersin der ersten Hälfte, nicht aus. Mit dem Wind im Rücken spielte sich das Spiel fast nur in der Hälfte der Gäste ab. Trotzdem lag man 0:2 zurück. Immer wieder brachten Abspiel-und Stellungsfehler die Oberharzer um den verdienten Lohn. Auf Zellerfelder Seite war es nur einmal nach einem Hoffmann-Schuß an die Latte gefährlich. In der zweiten Halbzeit wollte man das Blatt aber noch wenden. Doch bereits nach kurzer Spielzeit bekam Jürgen Langer die gelb/rote Karte und man musste dezimiert weiterspielen. Aber nach einem verschossenen Elfmeter für Herrhausen keimte noch einmal Hoffnung auf. Stefan Müller konnte auf 1:2 verkürzen. Nun gab es mehrere brenzlige Situationen im Gästestrafraum. Doch ein weiterer Treffer wollte nicht fallen. Im Gegenteil. Die Gäste setzten nun vier Konter zum 1:6 Endstand. Hier war heute bedeutend mehr drinnen!

Jens Bergmann:“ Mit einer (namentlich) guten Mannschaft konnten wir heute leider nicht punkten. Im heutigen Spiel war bedeutend mehr drinnen. Der Sieg für den Gast ist um 2-3 Tore zu hoch ausgefallen.“

Für den FCZ spielten: Schiffner, S. Töpperwien, J.Langer, Willigeroth, Albrecht, Fanelsa, Butschkau, Grenzdörfer, Hoffmann, St. Müller, Richter, Bentaleb, Blut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.