2. Herren, 04.10., TSG Bad Harzburg II – FCZ II 9:0 (4:0)

Mächtig Prügel bezog die Zellerfelder Reserve an der Harzburger Rennbahn bei der dortigen TSG. Auf dem frisch gewässerten Kunstrasenplatz waren die FCer nur ein Spielball. Die Oberharzer Akteure waren mehr mit der eigenen Balance, anstatt mit dem Gegner beschäftigt. Über die gesamte Spielzeit konnte man sich nicht auf die Eigenheiten des Platzes einstellen. Besonders der Harzburger Kai Müller (ehemals 1. Herren) nutzte diese Unsicherheiten mehrmals aus und wurde zum Spieler des Spiels. Als Resumee bleibt, dass sich kein Spieler verletzt hat und in der nächsten Woche im Heimspiel gegen Emekspor Langelsheim wieder am Start ist.

Für den FC Zellerfeld spielten: S.Töpperwien, Bergmann, Tillmanns, Albrecht, Geyer, J.Langer, W.Ernst, Ünsal, Heinrich, Bentaleb, Auspurg und Schönfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.