2.Herren, 09.04., TSG Bad Harzburg III – FCZ II 6:3 (2:1)

Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, haben sich beide Teams auf einen Sportkollegen aus Bad Harzburg geeinigt, der in einem fairen Spiel seine Sache gut machte. Die FCer begannen dort, wo sie am Mittwoch in Münchehof aufgehört hatten. Schnell übernahm die Kontrolle auf dem Harzburger Kunstrasen, doch die Zielstrebigkeit in die Spitze fehlte. So ging dann überraschend der Gastgeber in Führung. Einen gefühlvollen Lupfer aus dem Mittelfeld unterschätzte Jens Bergmann und der gut postierte Mittelstürmer schon zur 1:0 Führung ein. Doch der FCZ antwortete postwendend. Jan-Niklas Blut egalisierte zum 1:1. Aber eine weitere Unzulänglichkeit in der Zellerfelder Hintermannschaft führte erneut zur Harzburger 2:1 Halbzeitführung. Nach der Halbzeit erwischten die FCer einen Traumstart. Eine gefühlvolle Flanke von Jürgen Langer verwertete Dennis Merck zum 2:2 Ausgleich. Nun war man dran. Wurde aber zweimal ausgekontert und es stand 4:2 für die Gastgeber. Die Chance zur Verkürzung vergab dann Kapitän Andre Albrecht vom Elfmeterpunkt. Einen an Dennis Merck verwirkten Foulelfmeter wurde sichere Beute des TSG-Torwarts. Danach machten sich nochmal die Harzburger Schnelligkeitsvorteile in der Offensive bemerkbar. Zwei weitere Treffer zum 6:2 waren die Folge. Doch die Zellerfelder gaben sich nicht auf. Patrik Lepa konnte nach einer scharfen Hereingabe von Dennis Merck den Ball zum 3:6 Endstand aus Zellerfelder Sicht über die Linie drücken. Nun hat man 14 Tage Pause, bevor man am Mittwoch, 26.04. im Heimspiel gegen die SG Jerstedt/Dörnten antritt.

Für den FCZ spielten: Auspurg, St.Ernst, S.Töpperwien, Bergmann, Albrecht, Blut, Moedi, Karatas, Maoua, Geyer, Merck, J.Langer, P.Lepa und Schönfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.