2.Herren, 24.05., SG Jerstedt/Dörnten II – FCZ II 3:1 (2:0)

Im „Endspiel“ um den letzten Platz unterlag der FCZ in Jerstedt mit 1:3 und rutschte somit im letzten Saisonspiel noch auf den letzten Platz in der 3.Nordharzklasse. Gegen starken SGer entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel, wobei der Schiedsrichter mit einer indiskutablen Leistung maßgeblich zur hitzigen Athmosphäre beitrug. Aus dem Mittelkreis heraus, ist es auch in der 3.Nordharzklasse schwierig Entscheidungen zu fällen….Doch auch die FCer erwischten in der ersten Halbzeit einen gebrauchten Tag. Zwar agierte man spielbestimmend und dominant, doch ließ man jegliche Abschlussqualität vermissen. Kein Torschuß war zu verzeichnen. Ganz anders die Jerstedter. Immer wieder wurde schnell in die Spitze gespielt und hier machten die Schnelligkeitsvorteile deutlich bemerkbar. Konnten sich die Oberharzer zunächst noch bei Torwart Daniel Auspurg bedanken, schlug es aber bis zur Halbzeit zweimal im FC-Kasten ein. Nach der Pause versuchten die FCer noch einmal alles und schnürten die Heimmannschaft am eigenen Sechzehner ein. Auch Chancen wurden nun herausgespielt. Doch nur Lamine Diaby traf mit einen sehenswerten Distanzschuß zum 1:2 Anschlußtreffer. Nur kurze Zeit bekam jens Bergmann die zweite gelbe Karte und musste den Platz verlassen. Dies war natürlich absolut überflüssig und schwächte die sich aufbäumende FC-Mannschaft. Doch die zehn Oberharzer kämpften um den Ausgleich, wurden aber nicht belohnt. Kurz vor Schluß erzielte die SG aus einem Konter heraus den 3:1 Endstand. So belegt man nach Abschluß der Saison 2016/17 den letzten Platz, kann aber aufgrund der starken Rückrunde doch zufrieden sein. Für die neue Saison heisst es dann wieder angreifen. Am 30.6. startet unter Neu-Trainer Ditmar Hahn die Vorbereitung, wo man sich wieder die Fitness für die neue Saison holen kann.

Für den FCZ spielten: Auspurg, St.Ernst, Kopicki, Sommer, S.Töpperwien, Karatas, Diaby, Ilsemann, D.Müller, Samassi, Bentaleb, Schönfelder, Bergmann und Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.