1. Herren, 19.04., SC 18 Harlingerode – FCZ I 6:1 (5:0)

Nach katastrophalen 10 Anfangsminuten war der Drops bereits gelutscht. Man lag 0:3 im Rückstand. Fast reihenweise zeigten die Oberharzer schwere Patzer im Defensivverhalten, die von spiel-und laufstarken Harlingerödern gandenlos genutzt wurden. Nach dem 0:3 fand man dann ein wenig ins Spiel zurück, hatte selbst die ein- oder anderer Halbchance, die aber nicht zum Erfolg führten. Ganz im Gegensatz der Tabellenführer. Mit zwei weiteren Treffern schraubte man das Halbzeitergebnis auf 0:5 aus Zellerfelder Sicht. In der Halbzeit hatte man sich zunächst vorgenommen keinen weiteren Treffer zu kassieren und das Ergebnis so in Grenzen zu halten. Dies gelang auch ganz gut. Dem Gastgeber gelang nur noch ein Treffer und auch die FCer hatten Grund zur Jubeln. Frank Lepa erzielte den Ehrentreffer. Unrühmlicher Höhepunkt war eine völlig überzogene Rote Karte gegen Simon Meyerder nach einem Trikotziehen des Feldes verwiesen wurde.

Trainer Jens Bergmann:“ Obwohl wir uns etwas ausgerechnet haben, merkte man schnell den Unterschied zwischen Platz 1 und Platz 11. Der Sieg der Platzherren geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Ich hoffe, diese Niederlage können wir schnell abschütteln und morgen gegen die SG Lutter/Hahausen etwas mitnehmen.“

Für den FCZ spielten: Töpperwien, D.Langer, Meyer, Ernst, Vollbrecht, Kutscher, Gevorkjan, Marco Mengler, D.Müller, Hoffmann und Lepa (Ünsal)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.