2. Herren, 10.05., FCZ II – TSV Salzgitter II 4:5 (3:2)

Eine weitere unglückliche Niederlage kassierte die Zellerfelder Reserve im Heimspiel gegen den TSV Salzgitter. Trotz dreimaliger Führung reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Schon vor dem Spiel war man auf Zellerfelder wieder zu Umstellungen gezwungen. Mehrere Spieler mussten ertsetzt werden. Ein allgemeiner Spielrhythmus kommt so natürlich nicht zustande. Trotzdem kamen die Oberharzer gut ins Spiel. Kevin Kräplin vollendete ein Solo über dne halben Platz zur 1:0 Führung. Doch ein schnellausgeführter Freistoß der TSVer ermöglichte dem Gast das 1:1. Doch der FC ließ sich davon nicht schocken und ging durch Manuel Willigeroth, nach Ünsal-Flanke, mit 2:1 in Führung. Nun drückte man auf das 3:1. Ein Fernschuß der Gäste sorgte allerdings wieder für den Ausgleich. Doch die FCer gingen mit dem Halbzeitpfiff wieder in Führung. Jürgen Langer köpfte eine Geyer-Ecke zum 3:2 ins Tor. In der zweiten Halbzeit wollte man nun mit dem Wind im Rücken die Entscheidung suchen. Doch das gegenteil passierte. Zwei weitere Aussetzer in der Zellerfelder Hintermannschaft erlaubten dem Gast gar das 4:3. Nun schalteten die Oberharzer wieder einen Gang hoch und konnten durch Ramazan Ünsal zum 4:4 ausgleichen. Aber auch dieser Treffer reichte nicht zum Punktgewinn. Zehn Minuten vor Schluß standen die FCer wieder Pate und der Gast erzielte den 4:5 Endstand aus Zellerfelder Sicht.

Jens Bergmann:“Heute waren wir nah am Punktgewinn. Da wir aber bei jedem Spiel gleich mehrere Positionen umstellen/ersetzen müssen, ist das Spielverständnis untereinander einfach nicht da. Auch haben wir in der zweiten Halbzeit völlig den Faden verloren.“

Für den FCZ spielten: Schiffner, Bergmann, N.Stolzen, Töpperwien, Willigeroth, Kräplin, Oels, Ünsal, Geyer, J.Langer, Bentaleb, A.Müller, B.Blut und Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.