2. Herren, 27.09., FCZ II – SV Rammelsberg II 1:3 (1:0)

Trotz großer Gegenwehr reichte es am Ende nicht zu einer Überraschung. Der Tabellenfüher aus Rammelsberg musste ein dickes Brett auf der Zellerfelder „Mühlenhöhe“ bohren. Zwar ergriffen die Goslarer von Beginn an die Initiative, doch waren sie meistens am Zellerfelder Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Gegen tief stehende Oberharzer gab es kein Durchkommen. Sebastian Töpperwien im FC-Tor verlebte im ersten Durchgang einen ruhigen Nachmittag und mit zunehmender Spieldauer wurde man auch mutiger. Zuerst behinderten sich Jürgen Langer und Hamid Bentaleb freistehend vor dem Gästetor am sicheren Torschuß – doch kurz vor der Halbzeit konnten die FCer jubeln. Einen Geyer-Freistoß nickte „KD“ Oels zur Zellerfelder Führung ins Netz. Die Zellerfelder Halbzeitführung war zwar etwas glücklich, aber nicht unverdient. In der zweiten Halbzeit wurde der Druck des SVR dann stärker und kurz nach der Halbzeit stellte man mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Doch die FCer versuchten mit großem Kraftaufwand gegen zu halten. So kam der Tabellenführer nur noch zu einem Tor und zum Endstand von 1:3. Mit ein wenig Glück hätte Hamid Bentaleb gar noch den zweiten FC-Treffer erzielt, doch er verzog knapp.

Jens Bergmann:“ Wieder einmal auf vielen Positionen verändert, haben wir ein gutes Spiel abgeliefert und dem Tabellenführer das Leben schwergemacht. Besonders in der ersten Halbzeit haben wir ein taktisch gutes Match gespielt. In der zweiten Halbzeit machte sich dann der Kräfteverschleiß bemerkbar. Doch wir haben dagegengehalten.“

Für den FCZ spielten: S.Töpperwien, Sommer, Frese, Tillmanns, Heinrich, Geyer, Osei-Kwame, Oels, Karatas, Bentaleb, J.Langer, Auspurg, Albrecht und Bergmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.